Allgemein

Filmreview „Split“

Starttermsplitin: 26. Januar 2017

Regie: M. Night Shyamalan

Darsteller: James McAvoy, Anya Taylor-Joy, Betty Buckley, Haley Lu Richardson, Jessica Sula

Genre: Thriller, Horror

Land: USA

Länge: 1,57 Stunde

Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=1VqWDr2ldPI

Wenn man sich ein wenig mit DIS auskennt, ist schon beim Namen klar, in welche Richtung der Film gehen wird. Daher war zu erwarten, das sich die Horroranteile in Grenzen halten.

James McAvoy, der den an der dissoziativen Persönlichkeitsstörung erkrankten Kevin R. Crumb spielt, brilliert in der Rolle. Jeder einzelnen Persönlichkeit gibt er etwas Eigenes, wodurch es dem Zuschauer leicht fällt, dem Geschehen zu folgen.

Besonders positiv ist mir die Darstellung der Persönlichkeitsstörung aufgefallen. Oft werden solche Erkrankungen gerade im Thriller oder Horror Genre so übertrieben dargestellt, dass die „normalen“ Zuschauer den Eindruck erhalten, man müsste sich vor Erkrankten schützen. Dies ist bei „Split“ nicht der Fall. Gerade durch den Charakter der Psychologin, gespielt von Betty Buckley, erhält die dissoziative Persönlichkeitsstörung eine positive Darstellung.

Das Ende hat mich persönlich überzeugt. Die Reaktionen waren nachvollziehbar. Besonders gut gefallen hat mir die Kernaussage „Bloß weil dir etwas sehr Schlimmes passiert, musst du nicht an einer Persönlichkeitsstörung leiden.“

Der Film ist für jeden geeignet, der sich für die menschliche Psyche interessiert, aber weniger für die, die sich gerade vor den Irrungen und Wirrungen der menschlichen Psyche fürchten.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Filmreview „Split“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s