Gegenwartsliteratur · Liebesromane · Rezensionen

Rezension: Bourbon Sins von J.R.Ward

PicsArt_07-06-01.07.29Bourbon Sins (Bourbon Kings Band 2)
Autor: J.R.Ward
Herausgeber: LYX Verlag
Preis für TB / E-Book: 12,90 / 9,99
Hier geht es zum Buch:

IMG_20170425_132744

Liebe und Verrat, Lügen und Geheimnisse

Nach dem Tod des Familienoberhaupts hängt die Bourbon-Dynastie der Bradfords am seidenen Faden. Der Patriarch hat nicht nur das Unternehmen hoch verschuldet hinterlassen, nun entpuppt sich sein vermeintlicher Selbstmord auch noch als Mord. Unter Verdacht gerät der älteste Sohn Edward, den sein Vater um alles gebracht hat, was die Zukunft für ihn bereithielt. Während sein jüngerer Bruder Lane alles daran setzt, das Familienunternehmen zu retten, liegt das Schicksal der Bradford Bourbon Company nun ausgerechnet in den Händen ihrer größten Konkurrentin, der Frau, die Edward über alles liebt, aber unerreichbar für ihn scheint –

IMG_20170425_132807

Der zweite Teil geht da weiter wo der Vorband aufgehört hat, daher sollte man unbedingt vorher „Bourbon Kings“ gelesen haben damit man sich nicht selbst spoilert. Nachdem ich den ersten am Anfang des Jahres gelesen habe, der mit einem wirklich fiesen Cliffhanger endete wohl bemerkt, musste dieser Teil unbedingt her.

… „Manchmal muss das Land den Sturm über sich ergehen lassen.“ (Im Buch S. 67)

Durch die jüngsten Ereignisse ist die Badford Bourbon Company in schwere Schieflage geraten und auch der sonst gute Ruf der Familie hat etwas abbekommen. Der jüngste Sohn Jonathan Tulane Baldwine, auch Lane genannt versucht alles um das bereits sinkende Schiff vom Untergang zu befreien. Ob er es rechtzeitig abwenden kann?

Natürlich stehen Lizzy,Lane sowie Edward und Gin wieder im Mittelpunkt der Geschichte. Jeder von ihnen muss sich den neuen Veränderungen der Krise stellen. Lane muss in die Fuss stapfen seines Bruders Edwards treten und mehr Verantwortung übernehmen, Edward selbst sein Trauma aus Südafrika überwinden und Gin erkennt das sich nicht alles mit Geld lösen lässt. Auch viele Nebencharaktere waren großartig wenn ich da an Jeff Stern, Samuel T. oder den Getreidegott John Lenghe denke.

Ehrlich gesagt gab es viele überraschende Wendungen mit denen ich nicht gerechnet habe und das ein oder andere mal habe ich wirklich mit ihnen mit gelitten denn es ging auch an mir nicht spurlos vorbei. Der Schreibstil ist wie im ersten Band locker und flüssig und man findet sich sehr schnell wieder in die Geschichte ein. Schön war auch diesmal das es ein Personenregister am Anfang des Bandes gibt, so hat man nochmal eine Übersicht der ganzen Charaktere.

„Bourbon Sins“ habe ich wieder in kürzester Zeit durch gelesen da die Geschichte wieder so spannend gestaltet war. Doch leider ist sie wieder mit einem sehr miesen Ende und ich bin schon jetzt mega gespannt auf das Finale bei „Bourbon Lies“.

Alles in allem zieht diese Geschichte einen in seinen Bann, durch den Plot ist sie rundherum spannend gestaltet so dass man das Buch kaum zur Seite legen kann. Wie im Vorgänger gibt es wieder viele Intrigen, Machtspiele sowie Liebe und Hass. Ich kann es nur empfehlen!
IMG_20170425_133243

Advertisements

4 Kommentare zu „Rezension: Bourbon Sins von J.R.Ward

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s